💡 350.000 Artikel sofort verfügbar
📄 Kauf auf Rechnung
🚚 Versandkostenfrei ab 50 EUR
Haben Sie Fragen? ☎ +49 (0) 89 71677585-0

So finden Sie den richtigen Spot

Bei den Leuchtmitteln für die GU10 - , die GU 5,3 (MR16) - und die GU4 MR11) Fassung können Sie nicht nur die Farbtemperatur und die Stärke des Lichtstroms auswählen, sondern auch den Öffnungswinkel.
Dies gibt Ihnen die Option sich das Licht maßgeschneidert zusammenzustellen.

Helligkeit von 60 Watt Glühbirnen

Da die meisten Menschen eine klare Vorstellung haben, wie hell eine 60 Watt Birne den Raum erleuchtet, möchten wir Ihnen deren Kennwerte nennen. Dies erleichtert die genannten Spots in Ihrer Wirkung zu beurteilen.
Eine klare gute Glühbirne sondert einen Lichtstrom von etwa 700 Lumen aus.

Jeder hat schon bemerkt, dass es in der Nähe einer Leuchte am hellsten ist. Dies liegt daran, dass der Lichtstrom sich auf die zu beleuchtende Fläche verteilt. Diese ist umso kleiner, je näher sie sich an der Lichtquelle befindet.
Der Strahl einer Taschenlampe scheint sich mit zunehmender Entfernung regelrecht zu verlieren.

Die Einheit Lux (lx) gibt die Beleuchtungsstärke an, also den Lichtstrom je Quadratmeter den er beleuchtet. Dieser Wert ist bei der Auswahl von Spots ausschlaggebend.
Da die Glühbirne das Licht nach allen Seiten verteilt beträgt die Beleuchtungsstärke in einem Meter Abstand 57 lx und in 2 Meter Abstand nur 14 lx

60 Watt -> 700 Lumen -> 57 lx (1Meter) -> 14 lx (2 Meter)

 

Auswirkung des Abstrahlwinkels

Gängige Spots haben üblicherweise einen engen Abstrahlwinkel von 38° bis 45°, einen mittleren Winkel von 60° bis 70° oder einen breiten Winkel von über 100°.

Enger Abstrahlwinkel

 

Wenn Sie ein Objekt beleuchten möchten, ist ein enger Winkel von Vorteil. Beachten Sie aber, dass das Licht den Rest des Raumes und die Umgebung des Exponats kaum erhellt. Das Licht des Spots zeigt wie ein Finger auf das Objekt.

 

weiter Abstrahlwinkel

 

Je nach Abstand zur Leuchte ist ein mittlerer oder ein breiter Abstrahlwinkel nötig, um auch die Umgebung zu erhellen.
Mit Spots, die einen mittleren Abstrahlwinkel haben,können Sie sowohl Objekte in Szene setzen als auch Räume beleuchten.

 


 Helligkeit, Abstrahlwinkel und Abstand

Helligkeit und Abstrahlwinkel

 Bei gleichem Lichtstrom (Lumen) ist die Helligkeit (Lux) umso kleiner je größer der Abstrahlwinkel ist. Sie brauchen also mehr Lumen, wenn der Spot einen großen Winkel hat.

Helligkeit und Abstand

Die Helligkeit nimmt mit zunehmender Entfernung ab. Je weiter die Leuchte entfernt ist, umso mehr Lumen benötigen Sie folglich.

Faustregel:

  • Eine Verdopplung der Entfernung reduziert das Licht auf ein Viertel, eine Verdreifachung auf ein Neuntel. Der Mathematiker spricht von einem umgekehrten quadratischen Verhältnis.
  • Änderungen am Abstrahlwinkel wirken sich weniger stark auf die Beleuchtungsstärke aus.

 

In der Tabelle sind diese wesentlichen Kennzahlen erfasst

Tabelle 1

 

Typische Abstände zu den Spots

  • Wenn der Spot in einer Stehleuchte untergebracht ist, ist meist von 1 bis 1,5 Meter Abstand auszugehen.
  • Bei Deckenleuchten und Wandleuchten beträgt der Abstand meist 2 - 3 Meter.

 


Beleuchtung eines Arbeitsplatzes

Ausschlaggebend ist die Diagonale des Tischs. Der Lichtkreis muss einen Durchmesser aufweisen der mindestens der Länge dieser Linie entspricht. Außerdem benötigen Sie den Abstand zwischen der Lichtquelle und der Tischplatte.

Beleuchtung Arbeitsplatz

Für diese Situation ist meist ein Öffnungswinkel von 38° geeignet, wenn Sie in erster Linie die Arbeitsfläche beleuchten wollen. Ist der Spot für eine Stehleuchte neben dem Tisch,eine Klemmleuchte oder einen Schreibtischleuchte vorgesehen reichen 300 Lumen in der Regel aus,
da nur ein kleiner Bereich aus kurzer Entfernung hell erleuchtet werden soll.

Beleuchtung eines Essplatzes

Das Licht soll nicht nur den Tisch, sondern auch die Stühle in die Menschen beleuchten. Insgesamt ist ein Lichtkreis von mindestens 4 Metern Durchmesser sinnvoll. Bedenken Sie, dass nicht nur die Sitzfläche der Stühle beleuchtet werden soll.

Beleuchtung Essplatz

Sie brauchen einen Abstrahlwinkel von über 60° und etwa 600 Lumen. Um Schatten zu vermeiden ist eine Beleuchtung mit 2 Spots sinnvoll deren Lichtkegel sich überlappen.
Das sorgt für eine angenehme Atmosphäre.

 

Beleuchtung von Räumen

 

Raumbeleuchtung enger WinkelMit Spots, die einen kleinen Abstrahlwinkel haben, ist eine gleichmäßige Raumbeleuchtung nicht möglich. Es bleiben große Bereiche, die kaum erhellt werden. Dies kann in Sonderfällen gewünscht sein, denn das Spiel von Licht und Schatten bringt Spannung in einen Raum. Wählen Sie einen engen Winkel nur, wenn Sie dies wirklich wünschen.

Raumbeleuchtung weiter Winkel viele LeuchtenMit einem Winkel von über 100° ist der Raum nahezu gleichmäßig hell. Es bleiben aber dunkle Bereiche an der Decke.

Raumbeleuchtung weiter Winkel wenige LeuchtenSelbst wenn Sie weniger Leuchten einsetzen, ist der Raum noch gut ausgeleuchtet. Allerdings ist zu bedenken, dass nicht gut beleuchtete Decken bedrückend wirken können. Spots mit einem Abstrahlwinkel von 60° bis 70° sind perfekt, wenn Sie eine nicht absolut gleichmäßige Beleuchtung wünschen.

Raumbeleuchtung sehr breiter WinkelDies ist die beste Beleuchtung. Spots mit einem Abstrahlwinkel von über 180° sorgen für gleichmäßiges Licht. Isolicht hat einige Spots im Sortiment, die sogar im 360° Winkel Licht verbreiten.

 

 

Zusammenfassung Raumbeleuchtung:

Der Abstrahlwinkel sollte immer größer als 100° betragen, ideal sind Spezialspots, die das Licht nach allen Seiten verteilen. Verwenden Sie mehrere Strahler, um das Licht gleichmäßig im ganzen Raum zu verteilen.

 

Tipps zur Auswahl von LED Spots

In der Tabelle haben wir Ihnen alles nochmal übersichtlich zusammengestellt. Orientieren Sie sich am Durchmesser des Kreises, den Sie beleuchten wollen und am Abstand zur Lampe.

Tabelle2

Starten Sie den Film, wenn Sie eine Erläuterung zur Tabelle wünschen.