Luster

Ansicht als Raster Liste

20 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

20 Artikel

pro Seite
In absteigender Reihenfolge

Wissenswertes zur Luster Serie

Historisches über die Luster Serie

Ursprünglich dienten Lüster der Aufnahme mehrere Öllampen oder Kerzen um einen Raum von oben durch eine Vielzahl der Lichtquellen zu beleuchten. Die älteste Form ist der Radleuchter. Dies ist ein einfacher Reif, der meist über drei Ketten, die in einer Kette münden, an der Decke angebracht ist. Der Reif war gleichzeitig ein Napf, der die Leuchten mit Öl versorgte. Die Leuchten darauf wirken wie die Zacken einer Krone, daher die Bezeichnung Kronleuchter.

Daraus entwickelten sich Schaftkronleuchter. Statt über Ketten wurden die Lüster mit einem Schaft an der Decke montiert. Dies ist auch heute noch die klassische Form des Kronleuchters, den Sie in der Luster Serie häufig finden.

Wahl des Leuchtmittels

Nahezu alle Leuchter der Luster Serie sind mit mehreren E14 Fassungen seltener mit E27 Fassungen versehen. Die modernsten Ausführungen basieren aus LED Stripes und haben daher fest verbaute LEDs.

Wir empfehlen für alle Kronleuchter mit lichtbrechenden Elementen klare Birnen zu wählen. Deren Licht bricht sich ausgezeichnet und führt meist zu einem Regenbogeneffekt.

Kühles Licht erinnert an glitzernde Eiskristalle, während sehr warmes Licht (unter 2500 K) den Eindruck flackernder Kerzen erweckt.